KAC startet Vorbereitung auf Showdown gegen Wien

Durch den überragenden 7:3-Finalsieg über den FBC Dragons im Final-Four konnten die Rotjacken nicht nur den Bundesliga-Titel holen, sondern sich auch für die österreichische Staatsmeisterschaft qualifizieren. Dort geht es bereits kommenden Samstag mit dem ersten Spiel der Best-of-three-Halbfinalserie los.

Gegner ist niemand geringeres als der amtierende Meister aus dem Jahr 2019: Der Wiener Floorball Verein. Und auch wenn man im Grunddurchgang überraschen konnte, sieht Head Coach Peter Mack seine Rotjacken keineswegs in der Favoritenrolle: „Der WFV hat eine brutal starke Mannschaft, die vor allem über zwei oder drei Spiele hinweg extrem schwer zu knacken sein wird. Wir haben zwar heuer schon gezeigt, dass die Wiener schlagbar sind, dennoch sind sie für mich der klare Favorit.“

Nachdem die Rotjacken am Sonntagabend wieder in Klagenfurt eingetroffen sind, wurde am Montag regeneriert. Am heutigen Dienstag startet die letzte Trainingswoche vor Beginn der Playoffs, wo man sich den letzten Feinschliff holen will. Noch nicht auf den Feld stehen wird heute Leon Lekas, der noch an einer im Final-Four-Halbfinale erlittenen Blessur laboriert und erst im Laufe der Woche ins Teamtraining einsteigen wird. Ein Einsatz am Samstag, wenn die Rotjacken den WFV zum Auftakt der Halbfinalserie empfangen (17 Uhr) ist jedoch sehr wahrscheinlich.

Das zweite Spiel in Wien ist für nächsten Samstag (27.3.) angesetzt, ein mögliches drittes Spiel würde – ebenfalls in der Bundeshauptstadt – am Sonntag darauf (28.3.) entscheiden, welches der beiden Teams ins Finale einzieht. Dort würden entweder der VSV Unihockey oder der IC Graz warten.