Overtime-Niederlage gegen Zell am See

So hatten sich die Rotjacken den Start in die Saison 2021/22 nicht vorgestellt: Gegen die TVZ Wikings setzte es eine bittere 4:5-Niederlage in der Verlängerung.

Dabei standen die Anzeichen für die Mannschaft von Peter Mack, der mit seinem 150. Spiel in Österreichs höchster Spielklasse einen großen Meilenstein erreichte, eigentlich sehr gut, konnte man doch im letzten Aufeinandertreffen mit den Wikings beim ÖFBV Super Cup einen 2:0-Erfolg einfahren. Trotz optimalem Start ins Spiel und einer frühen Führung durch Thomas Huditz, der in seinem ersten Bundesliga-Spiel gleich zu Beginn sein Premierentor erzielen konnte, taten sich die Rotjacken gegen die solide Zeller Defensive aber bald schwer. Spätestens nach dem 1:1-Ausgleich war klar, dass dieses Spiel kein einfaches werden würde. Zwar konnten die Rotjacken im zweiten Drittel durch Adrian Samm erneut in Führung gehen, ein Doppelschlag der Gäste innerhalb von 13 (!) Sekunden drehte das Spiel jedoch. Darüber hinaus erhöhten die Wikings in der Anfangsphase des dritten Abschnitts auf 2:4 aus KAC-Sicht. Die Rotjacken bewiesen jedoch Moral und konnten sich durch zwei Treffer von Pascual Fina und Alexander Apold noch in die Verlängerung retten. Die Gäste bewiesen dann jedoch die größere Nervenstärke und konnten nach drei gespielten Minuten über einen Auswärtssieg jubeln. Aufgrund einer klaren Dominanz im Spiel und einem Verhältnis von 39:19 Torschüssen ist der gewonnene Punkt nur ein schwacher Trostpreis für die Rotjacken, zu deren MVP Kapitän Nikita Münch gewählt wurde.

02.10.2021 | Bundesliga
KAC Floorball – TVZ Wikings Zell am See 4:5 n.V.

Tore KAC Floorball: Huditz (4:37), Samm (26:20), Fina (51:33), Apold (55:56)

Lineup KAC Floorball:

C. Meixner (Gaugg)

L. Lekas – Apold | Mörtl – Fina – Jellen
Münch (C) – Steinböck | Mack – F. Grabner – Samm
Beuthe – Gappmayer | Lesnjak – T. Grabner – Huditz

Banfield, G. Lekas, Fasser