2003/04

Der Kader wird breiter

Nach der historischen ersten Saison verließ Karl Jepsson den Verein. Dafür konnte man mit Martin Spurej und Thomas Wibmer und Goalie Thomas Herzeg drei weitere Spieler vom IC Graz loseisen. Mit Johannes Schefer kam zudem Verstärkung aus der Schweiz.


Der Doppelschlag bleibt den Rotjacken verwehrt

Die Saison 2003/04 verlief stark, obwohl man sich trotz des Titelgewinns in der vergangenen Saison nicht allzu große Hoffnungen auf eine Titelverteidigung machte. Doch tatsächlich stieg das Team um Spielertrainer Niemi bis ins Finale auf, wo man abermals auf die TVZ Wikings aus Zell traf. Diesmal zog man gegen die Salzburger aber den Kürzeren und wurde Vizemeister. Dennoch war man mit der gesamten Saison äußerst zufrieden und wähnte sich auf dem richtigen Weg.