2005/06

Umzug nach Waidmannsdorf

Die Mannschaft hatte zwar noch mit dem Halbfinalaus der Vorsaison zu ringen, wurde aber durch den Einzug in die 2001 errichtete Sporthalle Waidmannsdorf besänftigt, welche den Rotjacken ab sofort als Trainings- und Spielstätte dienen sollte.


Die Geschichte wiederholt sich

Intern war noch immer keine Ruhe eingekehrt. Die Tatsache, dass der Kader der Vorsaison identisch blieb, vereinfachte diesen Umstand keineswegs. Im Gegenteil, es bot sich das beinahe selbe Erscheinungsbild wie im Vorjahr: Die Playoffs wurden erreicht, im Halbfinale scheiterte man wieder einmal an den TVZ Wikings. Teamintern begann es immer mehr zu brodeln.