2006/07

Nur eine personelle Änderung

Auch zur Saison 2006/07 änderte sich nicht viel. Dem Abgang von Norbert Schmauzer zum Wiener Floorball Verein stand mit der Verpflichtung des ehemaligen deutschen Nationalspielers Jochen Bathe nur ein einziger Zugang gegenüber. Das Gerüst der Mannschaft blieb also das selbe.


Wieder war im Halbfinale Schluss

Die Saison startete zwar recht vielversprechend, das Mindestziel, der Playoff-Einzug, wurde erneut fixiert. Durch das spätere Aus im Halbfinale drohte die Situation zu eskalieren. Die KAC-Spielern konnten ihren eigenen, hohen Ansprüchen nicht gerecht werden und drohten mit Konsequenzen. Die Spieler aus Graz drohten etwa mit der Rückkehr in die Steiermark. Glücklicherweise konnte man die Lage etwas beruhigen und alle Spieler zum Verbleib bewegen.