2016/17

Haimburger kehrt zurück, Dworzak und Luschin wechseln nach Wien

Zur Saison 2016/17 wurden wieder einige Nachwuchsspieler in den Kader der Kampfmannschaft befördert: Die Stürmer Philipp Horn, Adrian Samm und Luca Wurmitzer sowie die Verteidiger Fabian Grabner und Luca Wiesner; letzterer wechselte wenige Wochen darauf zu Dynamo USI. Außerdem kehrte Christoph Haimburger vom IC Graz zurück zu den Rotjacken. Während der Saison kamen auch die Nachwuchstalente Christoph Platzer und Lukas Lam zu ihren ersten Einsätzen in der Kampfmannschaft. Als Abgänge wurden Christian Dworzak, Florian Schwertner und Georg Luschin (alle zum Wiener Floorball Verein) sowie Gregor Glaboniat (zum VSV Unihockey) vermeldet. Fabian Altorff beendete seine Karriere als Aktiver.


Oliver Pucher wird Head Coach

Im ersten Jahr unter dem neuen Vorstand wurden einige verpasste Schritte der letzten Jahre nachgeholt: Der KAC verbesserte seine Öffentlichkeitsarbeit und investierte auch in Merchandising. Erstmals wurde auch ein Trainer gefunden: Der ehemalige Rotjacken-Stürmer und Rekordnationalspieler Oliver Pucher wurde im Juli 2016 als neuer Head Coach bestätigt.


Erster Derby-Sieg nach 13 Jahren

Der Saisonstart verlief sensationell: Zum ersten Mal nach dreizehn Jahren konnte der KAC seinen Erzrivalen VSV Unihockey besiegen. Durch Tore von Christoph Haimburger, Martin Krametter und einem Doppelpack von Florian Hreniuk konnte ein 4:3-Auswärtserfolg eingefahren werden. Darauf folgte ein unglaublicher 7:2-Heimsieg gegen Meister Wien. Der restliche Verlauf der Saison spiegelte sich allerdings sowohl in Höhen als auch in vielen Tiefen wieder, am Ende war der dritte Platz das höchste der Gefühle. Im Halbfinale wartete dann der VSV, der den Rotjacken alles abverlangte. Am Ende konnten sich die Adler in zwei Spielen mit jeweils einem Tor Unterschied durchsetzen und der KAC musste die Saison vorzeitig beenden.