2018/19

Ratsula führt die Rotjacken in die erste IFL-Saison

Im Sommer 2018 bestätigte der Österreichische Floorball Verband die Einführung einer gemeinsamen Liga mit den slowenischen Topteams, der IFL. Der KAC Floorball war neben dem VSV, Wien, Škofja Loka, Polanska Banda und Borovnica einer der sechs Gründervereine. Nachdem KAC-Coach Oliver Pucher seinen Abschied verkündete und als Nationalteam-Co-Trainer in den Verband wechselte, wurde Kari-Matti Ratsula neuer Head Coach. Dieser revolutionierte den Spielstil der Rotjacken, die ab sofort ein finnisches Spielsystem führten. Dabei hatte er den gesamten Kader des Vorjahres zur Verfügung, zu dem sich auch noch Rückkehrer Michael Gritsch gesellte.


VSV als Stolperstein

Die Rotjacken waren nun mit weitaus stärkeren Gegnern als in den Vorjahres konfrontiert, kämpften aber bis zum Schluss für die Teilnahme am internationalen Playoff. Dieses konnte knapp nicht erreicht werden, im direkten Duell mit dem VSV Unihockey am letzten Spieltag (Overtime-Sieg des KAC) konnten die erforderlichen drei Punkte nicht geholt werden. Auch im österreichischen Playoff scheiterte man im Entscheidungsspiel an den Draustädtern. Nach Spielende verkündete Martin Pfeifer sein Karriereende.