Niemi geht, das Team zerbricht (2008)

 

Die Mannschaft zerfällt

Die Saison 2007/08 sollte die bislang dunkelste der Vereinsgeschichte werden. Zwar erreichte man mit Glück das Halbfinale, dort schied man aber wie in den letzten Jahren aus. Danach eskalierte die mannschaftsinterne Situation und die Grazer Spieler packten ebenso die Koffer wie die FBVler. Daher verließen etwa drei Viertel der Mannschaft den Verein.

Tero Niemi nimmt den Hut

Doch die Hiobsbotschaft folgte erst, als Legende Tero Niemi seinen Abschied bekannt gab. Der Finne wurde auf eigenen Wunsch in seine Heimat transferiert und wechselte zu Puuhaapussi. So ging neben dem wohl besten KAC-Stürmer aller Zeiten auch der Trainer verloren. Damit musste sich der KAC nicht nur darauf konzentrieren, eine neue Mannschaft aufzubauen, auch ein Trainer musste installiert werden. Von diesem Zeitpunkt spricht man heute nur vom „Tiefpunkt der Vereinsgeschichte“. Der einst so starke KAC musste sich komplett neu erfinden.