Schmerzhafte Derby-Niederlage

Rabenschwarzer Abend für den KAC Floorball am ersten Spieltag der IFL-Saison 2022/23: Die Rotjacken mussten sich am gestrigen Samstag dem VSV Unihockey mit 3:11 geschlagen geben. Nachdem die Gäste aus Villach bereits in der dritten Spielminute in Führung gehen konnten, fanden die Klagenfurter keine schnelle Antwort, was mit zwei weiteren Gegentreffern bestraft wurde. Wenige Minuten vor der ersten Drittelpause konnte Gabriel Lekas mit seinem ersten Karriere-Tor den Anschlusstreffer erzielen. Durch diesen scheinbar erlösenden Treffer wähnte sich der KAC zwar endlich im Spiel angekommen, wurde aber auch im zweiten Abschnitt schier überrannt: Durch drei Gegentreffer innerhalb von eineinhalb Minuten erhöhte sich der Rückstand durch teils fatale Verteidigungsfehler aus Rotjacken-Sicht auf 1:6. Nach diesem kurzen Schock schöpften die offensiv äußerst bemühten Klagenfurter fast exakt eine Minute darauf durch einen Treffer von Alexander Apold wieder neue Hoffnungen, diese wurden jedoch durch die starke VSV-Defensive und einen weiteren Gegentreffer von Seiten der Villacher wieder zunichte gemacht. Spielstand nach zwei Dritteln: 2:7. Dass es nicht der Abend der Rotjacken sein sollte, zeigte sich schlussendlich auch im Schlussabschnitt: Trotz eines zwischenzeitlichen Treffers durch Pascual Fina musste der KAC Floorball noch vier weitere Gegentreffer einstecken, die am Ende zu einer deutlichen und schmerzhaften 3:11-Niederlage führten.

Somit wurde der Mannschaft von Head Coach Peter Mack an diesem Abend deutlich aufgezeigt, dass noch viel Arbeit vor ihr liegt. Aufgrund des kommenden internationalen Wochenendes haben die Rotjacken nun zwei Wochen Zeit, sich gezielt für die kommenden Aufgaben vorzubereiten. Weiter geht es dann am 8. Oktober 2022 (17:00 Uhr) mit einem Heimspiel gegen den Wiener Floorball Verein.

24.09.2022 | IFL (1. Spieltag)
KAC Floorball – VSV Unihockey | 3:11

Tore KAC Floorball: G. Lekas (16:24), Apold (23:43), Fina (49:51)

Lineup KAC Floorball:

Meixner (Vallant)

L. Lekas (C) – Apold | Olsacher – Fina – Jellen
Gappmayer – G. Lekas | Mack – F. Grabner – Flaschberger
Krobath – Pilarz | Mörtl – T. Grabner – Deisinger

Banfield, Huditz, Fasser